Die Wahrheit über Nofap!

 

Was ist Nofap?

Zu allererst möchte ich einmal darauf eingehen, was dieses “NoFap” eigentlich ist. Hört sich doch irgendwie seltsam an. Könnte wieder irgendeins dieser Hipster-Trends sein. Irgendwas was es schonmal gab, jetzt wieder cool wurde und natürlich irgend einen tollen Namen hat, obendrein dann noch gehyped, als DIE “Zauber-Pille” und Lösung für jedes Wehwehchen und Problem.

Vor vielen vielen Jahrzehnten, Jahrhunderten, gar Jahrtausenden gab es eine Theorie, eine Theorie, welche besagt, dass Männer nicht masturbieren sollen, da Ihnen sonst Schwimmheute zwischen den Fingern wachsen würden …

Den Spruch hast du vermutlich auch schonmal gehört oder? Wenn du zu viel masturbierst wachsen dir Schwimmheute, Haare auf den Händen, … es gibt viele verschiedene lustige Aussagen, die wir immer wieder in der Kindheit gehört haben.

 

Was hat es nun damit auf Sich?

In der Kindheit werden wir oft mit Geschichten und überzogenen Mythen dazu gebracht, bestimmte Dinge nicht mehr zu machen. Der Erfolg von dieser Art der Erziehung ist für mich zumindest etwas zweifelhaft, das sei aber dahin gestellt.
Mit zunehmendem Alter musste ich feststellen, dass ich mit solchen Vorstellungen immer wieder konfrontiert wurde.

Ob es nun die christliche Religion ist, welche einem bestimmte Regeln zur Sexualität vorgibt. Ob es die indischen Veden sind oder auch im muslimischen Glauben. Selbst in der traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) findet man Aussagen zur Sexualität und Masturbation bzw. dessen Unterlass.

Bei Nofap geht es also schlichtweg um das NICHT-Masturbieren. Es geht darum, dass du dich nicht selbst befriedigst, weil es womöglich negative Auswirkungen auf dich hat.

Aus dieser nicht so neuen Idee heraus entstand also das moderne “Nofap” – was übrigens von “Fapping” kommt – dem Geräusch der Tätigkeit ;).

Das moderne NoFap beinhaltet dabei Regeln, welche zum Beispiel sind, dass du während der 30-90 Tage NoFap kein PMO machst (Porn, Masturbation, Orgasm).

Warum solltest Du NoFap machen?

Es gibt letzten Endes 3 wesentliche Gründe, wobei mir persönlich NoFap geholfen hat.

  1. Selbstbewusstsein
  2. Pornokonsum beenden
  3. Mehr Motivation

 

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, ob das ganze bei dir auch wirken wird? Meiner Erfahrung nach Ja. Es gibt nur ganz wenige Männer, die keine vergleichbaren Erfahrungen gemacht haben. Es gibt inzwischen sogar eine Studie zu dem Thema NoFap. Bei der Männern verschiedene Fragen gestellt wurden.

Wie hat es mir also geholfen?

1. Selbstbewusstsein

Lass mich dir dazu eine kleine Analogie erzählen. Stell dir vor, du bist bei einem Wettbewerb, einem Sportwettbewerb. Du bist so richtig gut drauf und schaffst es tatsächlich mit einer wahnsinns Leistung den Bewerb zu gewinnen. Du fühlst dich großartig. DU hast diesen Wettkampf dominiert. Wie du auf das Podest steigst, spürst du wie das Adrenalin und Testosteron durch deine Adern strömt. Du könntest schreien vor Glück und Begeisterung.

Weist du was? Ein sehr ähnliches Gefühl, kannst du dir Tag für Tag durch NoFap kreieren. Wenn du ein paar Tage enthaltsam lebst, steigt dein Testosteron-Spiegel an, gipfelt schließlich um den 6-7 Tag und fällt dann wieder leicht ab.

 

 

 

 

 

Genau dieses Testosteron, lässt dich absolut großartig fühlen. Es hebt deine Stimmung und lässt dich gefühlt 10 Zentimeter wachsen. Testosteron wirkt sich jedoch nicht nur positiv auf deine Stimmung aus, sondern lässt obendrein mehr Muskelwachstum zu.
Testosteron ist das Hormon, welches bei Jungen Männern überhaupt erst dazu führt, dass sie Männer werden.
Testosteron leitet die Pubertät ein und führt zu mehr Muskelwachstum und generell der Ausbildung der typischen männlichen Attribute, wie tiefere Stimme, breite Schultern, Bartwuchs.

Wenn du dich also großartig fühlen möchtest ohne viele Monate harte Arbeit in Sport und Training zu investieren oder auf irgendwelche Pharmazeutika zu nehmen, dann ist Enthaltsamkeit vermutlich eine der schnellsten und sichersten Möglichkeiten das zu erreichen.

2. Pornokonsum beenden

Das menschliche Gehirn ist wirklich ein absolut gigantisch cooles Werkzeug. Es ist so unglaublich komplex, dass selbst heute mit all der modernen Technik noch nicht wirklich alles Geheimnisse darum gelöst sind. Selbst diesen Text hier, kann ich mir nur auf Grund dieser grauen Masse innerhalb meines Schädelknochens zurecht-denken. Gleichzeitig über eine unglaubliche Anzahl and Muskelkontraktionen und Entspannungen diesen ausgedachten Text in einen Computer zu tippen, welchen mein Gehirn zeitgleich über den Input der Augen Korrektur liest. WOW! Das Nenne ich mal Overkill.

Weist du was für das Gehirn noch Overkill ist? 

PRONOS! 

Erst in den letzten Jahrzehnten entwickelte sich diese Epidemie an Pornoabghängigen, davor beschränkte sich diese Art des Genusses eher auf schmuddelige Zeitschriften und Videokassetten, welche du dir wenn überhaupt aus irgendwelchen Videoverleihen ausleihen musstest. Schon alleine diese Barrieren – ein Pornoheft bei der Supermarktkasse zu bezahlen und den Blick der Kassiererin zu ertragen, reichten für die meisten Männer vermutlich aus um solche Heftchen gar nicht erst zu kaufen.

Heutzutage sieht das ganze schon anders aus. Heute hat jeder binnen 2,3 Swipes, die Möglichkeit von seinem Smartphone aus einen pornografischen Film anzusehen. Und zwar nicht nur diese schnöden Filmchen der 70er, nein, auf diesen Seiten findest du die unglaublichsten und ekelerregendsten Fetische, die du dir nicht mal im Kopf vorstellen kannst. Eine Auswahl an wunderschönen nackten Frauen, wie sie die meisten Männer in ihrem Leben niemals in Realität sehen werden.

All das nur wenige Sekunden entfernt.

Schön nicht war?

Das Problem dabei ist jedoch unser Gehirn, welches auf die digitalen sexuellen Reize mit der Ausschüttung von Dopamin reagiert. Dieses Dopamin ist ein Hormon welches sozusagen als Belohnung ausgeschüttet wird und dir ein schönes, gutes Gefühl gibt. Wenn du dir durch Pornos also immer wieder diese Belohnung holst, kann das genau wie bei Alkoholiker oder anderweitigen Drogen Abhängigkeit führen.

Es gibt leider zu diesem Thema nicht wirklich gute Studien, da es dafür immer eine Probandengruppe geben müsste, die keine Pornos schaut – diese gibt es leider nicht. Es gibt also fast keine Männer mehr die keine Pornos konsumieren, das finde ich unglaublich!

So einfach wie Heute, “anonym” und mit wenigen Klicks in den eigenen vier Wänden an Pornos zu kommen war es noch nie.

Entsprechend viele Männer sind inzwischen Abhängig davon und sehen sich in ihrem Leben davon beeinflusst.

Genau aus diesem Grund geht es bei der NoFap – Bewegung vor Allem um die Überwindung der Pornosucht.

 

3. Mehr Motivation

Was passiert, wenn du den Wasserhahn zudrehst, der Druck in der Leitung aber ständig erhöht wird? PENG! Richtig, die Wasserleitung wird irgendwann bersten und das Wasser sich seinen Weg bahnen.

Jetzt stell dir mal vor, du zwingst dich bewusst dazu für eine Weile in Enthaltsamkeit zu Leben. Kein Sex, Kein Masturbieren, Keine Pornos.

Wenn du es vorher gewohnt warst, dass du täglich oder gar mehrmals täglich Masturbiert/Ejakuliert hast, dann wirst du sehr sehr schnell merken, wie viel Druck sich da nach 2,3,4,5,6 Tagen in dir aufbaut. Du wirst dich vor lauter Gedanken rund um Sex fast nicht mehr retten können.

Und das schöne daran ist, dass du diese Kraft, diese sexuelle Energie in deinem Inneren umlenken kannst. Du kannst sie als Werkzeug benutzen. Vor Allem für Männer die wie ich sehr schüchtern im Umgang mit Frauen sind, kann das eine gigantisch große Hilfe sein. Wenn du das Ventil der Masturbation zudrehst, dann wird sich dein Körper eine neue Möglichkeit suchen müssen um Sexualität zu bekommen.
Die Angst davor eine Frau anzusprechen wird graduell gegen das Verlangen verlieren. Diese Energie wird sich nach und nach ihren Weg aus dir heraus bahnen, da kannst du nichts dagegen machen.
Sexualität ist eine der stärksten Triebkräfte der Menschen und deine Ängste vor Unzulänglichkeit und Ablehnung werden sehr schnell verschwinden.
Ich hab das an mir selbst erlebt und bevor ich das in die Öffentlichkeit getragen habe, habe ich auch mit zahlreichen anderen Männern gesprochen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

Zusammenfassung:

Nofap ist keine Wunderpille, die dich von einem Rückratlosen-Hamster zu dem Prinzen auf weißem Ross macht. Nofap ist ein wundervolles Werkzeug, welches dir dabei helfen wird, wieder Herr über dich selbst werden zu lassen. Genau das, macht dich dann auch attraktiv für andere Menschen, nicht nur Frauen.

Rating: 3.2/5. Von 5 Abstimmungen.
Bitte warten...